Genre :

Tom Waits und Marc Ribot, ein Treffen unter alten Bekannten

Seit bereits 35 Jahren steht Marc Ribots Name auf den Plattencovern von Tom Waits, Alain Bashung, Diana Krall, John Zorn, Robert Plant, Caetano Veloso und zehntausend anderen Musikern.

Von Marc Zisman | Video des Tages | 20. September 2018
Meinung äußern
Qobuz

Und wenn der New Yorker mit seiner atypischen Gitarre nicht gerade die bekanntesten Künstler neu interpretiert, dann hat er so seine Freude daran, höchstpersönlich Rock, Jazz, Funk, kubanische Musik und alles, was ihm sonst noch unter die Finger kommt, auseinanderzunehmen. Heutzutage wendet man sich an den 64-jährigen New Yorker aufgrund seines Sounds, seines Stils und dieser für ihn einzigartigen, typisch holprigen Stimmung. Der akrobatische Künstler Ribot ist ein Antigitarrenheld und somit ein Außerirdischer, der eigentlich von den Randgebieten des Jazz herkommt.

Aber seine avantgardistischen Gene enthalten auch Rock’n’Roll, Soul und sogar Klassisches… Aber Marc Ribots musikalischer Aktivismus, um nicht zu sagen Extremismus, ist auch auf den sozialen und sogar eindeutig politischen Bereich ausgerichtet, und die Songs Of Resistance 1942 – 2018 beweisen es. Es ist ein reichhaltiges, absichtlich mitten in Donald Trumps Amtsperiode veröffentlichtes Album, das italienische, antifaschistische Partisanenlieder aus dem Zweiten Weltkrieg, Lieder der Bürgerrechtsbewegung aus den USA und Protestsongs aus Mexico enthält. Diese facettenreichen Stücke zwischen perkussivem Rock, libertärem Jazz, Soul voller Bläsereinsätze und konventionellem Folk sind Ribot zu verdanken. Und seinem Abenteuer verleiht er dadurch mehr Geltung, ja sogar mehr Wirkungskraft, weil er eine ganze Reihe bunt zusammengewürfelter Stars ans Mikrofon gebeten hat: Tom Waits, Steve Earle, Meshell Ndegeocello, Tift Merritt, Syd Straw, Justin Vivian Bond, Fay Victor, Sam Amidon und Ohene Cornelius. Eine schlagkräftige und dringend notwendige Platte.



HÖREN SIE SONGS OF RESISTANCE 1942-2018 VON MARC RIBOT AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook!

Passend zum Artikel

Von Ihnen gelesene Artikel