Dank der Zusammenarbeit im Vorfeld mit den Tonstudios und einer immer größer werdenden Anzahl an Major- und Independent-Labels (ECM, Mirare, Aeolus, Ondine, Winter & Winter, Laborie, Ambronay Editions, Zig Zag Territoires, usw.), kann Qobuz immer mehr Neuheiten und eine umfangreichere Auswahl seines Backkatalogs in Hi-Res 24-Bit anbieten. Diese Alben geben den direkt vom Mischpult stammenden Originalklang wieder und ermöglichen ein unvergleichliches Hörerlebnis, das über die Qualität von CDs (die üblicherweise auf 44,1 kHz/ 16 Bit \"reduziert\" werden) hinausreicht. Die Dateien in \"Qobuz Hi-Res\" sind DRM-frei und zu 100 % mit Mac und PC kompatibel. Qobuz setzt sich so für die Klangverbesserung der Online-Musik ein, die lange Zeit vom komprimierten MP3-Format bestimmt war, und bietet Musikliebhabern Klangqualität und Komfort bei der Nutzung von digitaler Musik.

Hinweis Die auf Qobuz angebotenen Alben in Hi-Res 24-Bit werden direkt von den Labels bereitgestellt. Es findet keine SACD-Neukodierung statt, und wir garantieren, dass die Alben auf direktem Wege bezogen werden. Wir nehmen grundsätzlich keine manipulierten Alben in unser Angebot auf.

18003 Alben sortiert nach Date: neuestes zuerst und gefiltert nach Klassik
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erscheint am 4. August 2017 | Signum Records

Hi-Res
2,99 €
1,99 €

Klassik - Erscheint am 4. August 2017 | NYCGB

Hi-Res
17,99 €
13,49 €

Klassik - Erscheint am 22. Juli 2017 | audite Musikproduktion

Hi-Res Booklet
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erscheint am 30. Juni 2017 | Claves Records

Hi-Res
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erscheint am 2. Juni 2017 | Claves Records

Hi-Res
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erscheint am 2. Juni 2017 | Signum Records

Hi-Res
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erscheint am 2. Juni 2017 | Signum Records

Hi-Res
15,39 €
10,99 €

Klassik - Erscheint am 12. Mai 2017 | Klarthe

Hi-Res Booklet
17,48 €
12,99 €

Klassik - Erscheint am 12. Mai 2017 | Decca

Hi-Res
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erscheint am 12. Mai 2017 | Fuga Libera

Hi-Res Booklet
10,49 €
6,99 €

Klassik - Erscheint am 5. Mai 2017 | LSO Live

Hi-Res
15,39 €
10,99 €

Klassik - Erscheint am 5. Mai 2017 | MUSO

Hi-Res Booklet
15,39 €
10,99 €

Klassik - Erscheint am 5. Mai 2017 | Paraty Productions

Hi-Res Booklet
15,39 €
10,99 €

Klassik - Erscheint am 5. Mai 2017 | Klarthe

Hi-Res Booklet
14,39 €
10,79 €

Klassik - Erscheint am 5. Mai 2017 | Berlin Classics

Hi-Res Booklet
Am Klavier, und nicht am Cembalo, präsentiert uns Sebastian Knauer einige Werke der Familie Bach: Johann Sebastian und zwei seiner Söhne, Johann Christian und Carl Philipp Emanuel. Zwar liegt der Schwerpunkt des Albums mit drei Konzerten trotzdem bei dem Kantor (denn seine Söhne dürfen jeweils nur eins vorführen). Dazu aber hat Knauer nicht einfach Klavierkonzerte ausgesucht, sondern auch eins für Violine (als Gast: Daniel Hope) und Flöte (als Gast: Philippe Jundt). Hier zeigt sich wieder einmal das Genie des Komponisten im Fach Recycling: die Außensätze des Tripelkonzerts BWV 1044 stammen von einem verschollenen Urwerk, aus dem er auch das uns erhaltene Präludium und die Fuge BWV 894 erarbeitet hat. Der Mittelsatz dagegen ist eine Wiederverwertung des langsamen Satzes der Triosonate für Orgel BWV 527…Das nennt man die Kunst, aus heterogenen Quellen ein ganz und gar einheitliches Neuwerk zu schaffen! Was die beiden Konzerte der Söhne angeht, schaffen sie eine Brücke zwischen dem Spätbarock des Vaters und dem schon anwachsenden Klassizismus, mit einer kleinen Haltestelle im Bereich des Sturm und Drangs. Die Schreibart der Klavierpartie wird vom Orchester unabhängig, mehr und mehr „klavierähnlich“ und kaum noch „cembaloartig“. Knauer erklärt, dass er hier weder Pädagogik, Musikwissenschaft noch Provokation betreiben möchte, es geht ihm allein darum, in dieser Musik – sei es die des Vaters oder der Söhne – die Modernität hervorzuheben. © SM/Qobuz