Ähnliche Künstler

Die Alben

18,49 €
13,49 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2013 | Vertigo Berlin

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Hi-Res Audio
18,49 €
13,49 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2006 | Mercury

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
13,49 €

Dance - Erschienen am 1. Januar 2007 | Polydor

Aufgezeichnet 2007 in der Olympia-Halle in Paris enthält das erste Live-Album der nigerianisch-deutschen Sängerin Ayo 14 Titel, die ihren leichten, gefühlvollen Gesang und ihre einzigartige Verbindung aus Folk, Afro-Beat, Neo-Soul und Reggae präsentieren. Ein Jahr nach ihrem Debütalbum "Joyful" veröffentlicht, enthält es alle bis auf zwei ihrer 12 Songs ("How Many Times" und "These Days" fehlen) neben vier zuvor unveröffentlichten Titeln, von denen einer, "Love and Hate", später 2008 auf ihrer zweiten LP "Gravity at Last" erschien. ~ Jon O'Brien
13,49 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2013 | Vertigo Berlin

Booklet
13,49 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2008 | Universal Music

Booklet
Trotz ihrer nigerianischen und deutschen Wurzeln nimmt Singvogel Ayo ihre Alben in englischer Sprache auf. Auf ihrem zweiten Album setzt sie ihre umfassende und ungewöhnliche Herangehensweise an das Songwriting fort, indem sie Verletzlichkeit und Stärke ihres Gesangs übereinader schichtet und einer relativ schnörkellosen Kompositionsstruktur folgt. In Kombination mit einem kurzen Aufnahmeverfahren, das beinahe Live-Aufzeichnungen entspricht, ist der Sound zumindest in gewisser Weise spontan und scheint Momente der Improvisation zu enthalten, die mit den fertigen Ergebnissen verbunden werden. In dem ausgezeichneten Titel "Maybe (Ayo Blues)" hat ihr Sound Tracy Chapman-Qualität und überträgt ein außerordentliches Blues-Gefühl und eine klare Stimme, die vor Emotionen überläuft. Als zweites Album bietet Gravity at Last eine gute Show und deutet auf noch besseres hin, da sie sich weiterentwickelt. ~ Adam Greenberg
13,49 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2006 | Mercury

Auf verschiedene Weise mischt das Love Child von Sade und Norah Jones, die europäische Sensation Ayo afrikanische Pop- und westliche Soul-Einflüsse in verführerisch sanfte und stimmungsvolle Musik. Als Tochter eines nigerianischen Vaters und einer rumänischen Zigeunerin als Mutter, die in Deutschland geboren wurde und aufgewachsen ist, verfügt Ayo (was auf Yoruba "freudvoll" bedeutet) über eine rauchige Stimme und gefühlvolle Darbietung, die perfekt auf das leichte Köcheln jazzig angehauchter Arrangements abgestimmt ist und auf afrikanische Percussion, Akustikgitarre und altmodische, unkonventionelle Orgelrhythmen aufbaut. Einer der Höhepunkte ist die leidenschaftliche erste Single "Down on My Knees". ~ Charity Stafford
1,99 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2010 | Universal Music

Rap - Erschienen am 24. Oktober 2017 | Artist Mill International

13,49 €
8,99 €
Ayo

R&B - Erschienen am 6. Oktober 2017 | AYO

Hi-Res
0,99 €

Rap - Erschienen am 25. September 2017 | Margaish Records

2,54 €
1,69 €

R&B - Erschienen am 7. September 2017 | AYO

Hi-Res

Rap - Erschienen am 10. August 2017 | DeeHart

2,54 €
1,69 €

R&B - Erschienen am 28. Juni 2017 | AYO

Hi-Res
1,99 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 2013 | Mercury Music Group

13,49 €

Soul - Erschienen am 1. Januar 2010 | Mercury Music Group