Die Perfekte Schallplattensammlung umfasst Originalalben, also Alben, die nicht aus verschiedenen Versionen kompiliert wurden. So wird den künstlerischen Leistungen Respekt gezollt, die die Plattengeschichte geprägt haben oder zu den essentiellen Werken des jeweiligen Genres gehören. Wenn Sie diese Alben herunterladen oder im Rahmen Ihres Abonnements abspielen, entscheiden Sie sich für das Beste aus der Plattengeschichte.

Die Alben

13,99 €
9,09 €

Elektro - Erschienen am 28. August 2015 | Sony Music Catalog

Hi-Res Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
13,99 €
9,09 €

Elektro - Erschienen am 28. August 2015 | Sony Music Catalog

Hi-Res Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
12,99 €

House - Erschienen am 1. Juli 2015 | Universal Music GmbH

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
14,99 €
9,99 €

Elektro - Erschienen am 6. Oktober 2014 | Warp Records

Hi-Res Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Pitchfork: Best New Music - Top du mois de Jazznews
8,99 €

Elektro - Erschienen am 25. August 2014 | Naive

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Pitchfork: Best New Reissue
16,49 €
10,99 €

Elektro - Erschienen am 7. Juli 2014 | Infectious

Hi-Res Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Qobuzissime
8,99 €

Elektro - Erschienen am 23. Februar 2014 | Kif music

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
12,25 €
9,09 €

Elektro - Erschienen am 1. Januar 2014 | Universal Music GmbH

Hi-Res Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
9,99 €

Techno - Erschienen am 1. Dezember 2013 | Red River Entertainment

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Pitchfork: Best New Reissue
9,99 €

House - Erschienen am 22. Oktober 2013 | Lafessé Records

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
14,99 €
9,99 €

Ambient - Erschienen am 8. Juli 2013 | InFiné

Hi-Res Booklet + Video Auszeichnungen 4F de Télérama - Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Hi-Res Audio
15,39 €
10,39 €

Elektro - Erschienen am 17. Mai 2013 | Columbia

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 4F de Télérama - 5 étoiles Rock and Folk - Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Pitchfork: Best New Music - Herausragende Tonaufnahme - Hi-Res Audio
Äußerst vielseitig zeigten sich Daft Punkt auf dem 2013 geöffneten Kapitel ihres musikalischen Schaffens in Form von ihrem vierten Studioalbum Random Access Memories. Dies liegt nicht nur an der langen Liste an Gästen (u.a. Pharrell Williams – "Lucky", Julian Casablancas – "Instant Crush" oder Chilly Gonzales – "Within"), sondern auch am Willkommen-Heißen neuer Musikstile. So lassen sich in den 13 Stücken Anklänge aus Hardrock, Disco-Pop und Funk begutachten, die mit Electro eine Symbiose eingehen. Das französische Duo, das 1997 mit der Single "Around the World" seinen ersten größeren Hit feierte, ließ erstmals alles live einspielen, was vor allem Tracks wie "Contact" und "Giorgio by Moroder" (auf dem der Südtiroler selbst von seinem Schaffen in einer Art Monolog erzählt) anzuhören ist.
8,99 €

Elektro - Erschienen am 13. Mai 2013 | Blackstrobe Records

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
9,99 €

Elektro - Erschienen am 10. Mai 2013 | Domino Recording Co

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz - Pitchfork: Best New Reissue
9,99 €

Elektro - Erschienen am 15. April 2013 | Ninja Tune

Auszeichnungen Die perfekte Schallplattensammlung von Qobuz
Die an House erinnernde Single "Cirrus" zeigte es schon im Vorfeld: Das 2013 erschienene Album North Borders von Simon Green alias Bonobo sollte erneut jene Ästhetik der Vorgänger aufgreifen, die sich aus einer Mischung aus Downtempo, Noise und eingearbeiteten Geräuschen bildet. Die 13 Stücke auf Album Nummer Fünf führen somit die Tradition des englischen Produzenten, DJs, Musikers und Komponisten fort, die Grenzen von Electronic, House, Bass, Pop und Soul zu verwischen und so für ein eigenes Klangbild zu sorgen. Unterstützung gab es für dieses Vorhaben nicht nur von Grey Reverend (dem Soloprojekt von Songwriter L.D. Brown), sondern auch von Soul-Sängerin Erykah Badu, die dem Engländer auf "Heaven for the Sinner" ihr Stimmorgan lieh.