Risto Joost, MDR Rundfunkchor Rachmaninov: All-Night Vigil

Rachmaninov: All-Night Vigil

Risto Joost, MDR Rundfunkchor

Hi-Res 24 Bit – 48.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 21. Juli 2017 bei Genuin

Künstler: MDR Rundfunkchor

Genre: Klassik

Auszeichnungen: Gramophone Editor's Choice (September 2017)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Haben Sie Probleme mit dem HI-FI HTML Player? Klicken Sie hier um unseren Flash Player (ausschließlich MP3) zu nutzen.
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disk - 15 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:58:10

    All-Night Vigil, Op. 37 (Sergei Rachmaninov)
  1. 1 Beginning song: Come let us worship

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  2. 2 Psalm 103 (104), "O praise the Lord"

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir - Klaudia Zeiner, Artist, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  3. 3 Blessed is the man

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  4. 4 O Joyful Light

    Falk Hoffmann, Artist, MainArtist - Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir Copyright : (P) 2017 Genuin

  5. 5 Song of Simeon: Lord, now let your servant depart

    Falk Hoffmann, Artist, MainArtist - Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir Copyright : (P) 2017 Genuin

  6. 6 Hail, O Virgin Mother (Ave Maria)

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  7. 7 Hexapsalms: Glory to God on high

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  8. 8 Psalm 134-135 (135-136), "O praise the name of the Lord"

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  9. 9 Glorifying song of the Resurrection: Teach me O lord in the way of truth

    Falk Hoffmann, Artist, MainArtist - Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir Copyright : (P) 2017 Genuin

  10. 10 Hymn of Resurrection: We have seen the resurrection

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  11. 11 Magnificat: My soul proclaims the greatness of the Lord

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  12. 12 Great Doxology: Glory be to God on high

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  13. 13 Resurrection hymn (Troparion): This day of salvation has come to the world

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  14. 14 Resurrection hymn (Troparion): When you had risen

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

  15. 15 Thanksgiving hymn of Virgin Mary: O victorious leader

    Sergei Rachmaninoff, Composer - Risto Joost, Conductor - MDR Rundfunkchor, Choir, MainArtist Copyright : (P) 2017 Genuin

Über das Album

Ja, es gibt tatsächlich jede Menge Aufnahmen der Vesper von Rachmaninow – auch unter dem Namen Vigilen oder Ganznächtliche Vigil bekannt, ein Werk von 1915 – ausgezeichnete, gute oder eher mittelmäßige. Nebenbei bemerkt, die russischen Chöre schneiden dabei nicht immer am besten ab. Der Grund, warum sich Qobuz dennoch mit der x-ten Einspielung dieses Werkes beschäftigt, liegt darin, dass es sich hier nicht nur um eine hervorragende, sondern um eine der hervorragendsten Aufnahmen überhaupt handelt. Charakteristisch für dieses Werk sind die tiefen Bässe, die am Ende eines der Gesänge (dem Lobgesang des Simeon, Nunc dimittis) in einer Solopartie das tiefe B singen müssen, was sonst nur selten vorkommt. Im MDR Rundfunkchor Leipzig gibt es viele solcher tiefen Bässe, mehr als in den meisten anderen Chören, auch in den „russischsten“, sodass hier eine Wiedergabe des Werkes in einer noch nie dagewesenen Tiefe möglich wird. Rachmaninow hatte sich gewünscht, zu den Klängen des Glockengeläut aus der Nummer 5 seiner Vigilen beerdigt zu werden. Dazu ist es leider nicht gekommen, denn die Partitur war damals nicht verfügbar. Man kann daran jedoch erkennen, wie sehr dieses prachtvolle, meisterhafte, fantastische Werk dem Komponisten am Herzen lag, das die Schwerpunkte der russisch-, ukrainisch- und griechisch-orthodoxen Liturgie – abwechselnd reell und imaginär – miteinander verbindet. Und das Ganze in überreichen, für Rachmaninow so charakteristischen Harmonien. In der Tat: dies ist eine der schönsten Aufnahmen, die man sich vorstellen kann, und wenn sich Rachmaninow in seinem Grab in Valhalla in der Nähe von New York umdreht, dann nur, um besser zuzuhören.

Hi-Res 24 Bit – 48.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Subgenre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel