Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, James Feddeck G. Schumann: Symphony in F Minor, Op. 42 & Overtures

G. Schumann: Symphony in F Minor, Op. 42 & Overtures

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, James Feddeck

Erschienen am 3. November 2017 bei CPO

Künstler: Orchestre Symphonique Allemand de Berlin

Genre: Klassik

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Haben Sie Probleme mit dem HI-FI HTML Player? Klicken Sie hier um unseren Flash Player (ausschließlich MP3) zu nutzen.
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disk - 6 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:18:48

    Symphony in F Minor, Op. 42 (Georg Schumann)
  1. 1 I. Allegro moderato, molto energico

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestra, MainArtist - Georg Schumann, Composer - James Feddeck, Conductor Copyright : (C) 2017 CPO (P) 2017 CPO

  2. 2 II. Adagio con moto

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestra, MainArtist - Georg Schumann, Composer - James Feddeck, Conductor Copyright : (C) 2017 CPO (P) 2017 CPO

  3. 3 III. Allegro assai con molto passione

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestra, MainArtist - Georg Schumann, Composer - James Feddeck, Conductor Copyright : (C) 2017 CPO (P) 2017 CPO

  4. 4 IV. Finale. Allegro molto maestoso

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestra, MainArtist - Georg Schumann, Composer - James Feddeck, Conductor Copyright : (C) 2017 CPO (P) 2017 CPO

  5. Ouvertüre zu einem Drama, Op. 45
  6. 5 Ouvertüre zu einem Drama, Op. 45

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestra, MainArtist - Georg Schumann, Composer - James Feddeck, Conductor Copyright : (C) 2017 CPO (P) 2017 CPO

  7. Lebensfreude, Op. 54
  8. 6 Lebensfreude, Op. 54

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Orchestra, MainArtist - Georg Schumann, Composer - James Feddeck, Conductor Copyright : (C) 2017 CPO (P) 2017 CPO

Über das Album

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

CPO

Das 1986 von Georg Ortman gegründete Label CPO (Classic Produktion Osnabrück) gehört heute zu den faszinierendsten Labels innerhalb der Klassikproduktion. Sein Ziel ist es, Musikfans und Diskophilen oftmals übergangene Stücke des Klassikrepertoires näher zu bringen, von der Barockmusik bis hin zur Hälfte des XX. Jahrhunderts. CPO widmet sich vergessenen oder bewusst missachteten Komponisten und hilft so dabei, die verschiedenen musikalischen Epochen von allen Seiten zu betrachten und zu verstehen, denn oftmals sind es genau diese Komponisten, denen die Medien keine Aufmerksamkeit schenken, dabei sind es ebenfalls sie, die das ästhetische Bewusstsein einer Epoche erst d...

Seite anzeigen CPO Artikel lesen

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel