Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind und diesen Artikel lesen, kann er möglicherweise innerhalb von 10 Sekunden geteilt werden. Diese Einstellung können Sie in Ihren Einstellungen zu externen Diensten ändern.
Viel Spaß beim Lesen! 

The Verve - bittersüße Sinfonie

20 Jahre sind seit "Urban Hymns" vergangen und nun erscheint es in einer Super Deluxe Edition...

Von Sandra Zoor | Video des Tages | 11. September 2017
Meinung äußern
Qobuz

Mit Urban Hymns, das im September 1997 während eines Britpop-Wirbelsturms erscheint, fügen The Verve Luxus, Eleganz und Raffinesse hinzu. Mit der zeitlosen Single Bittersweet Symphony und dem ebenso zeitlosen Streich-Cover von The Last Time der Rolling Stones treffen die Musiker genau den richtigen Nerv! Eine interessante musikalische Annäherungsweise, die die Bande um Richard Ashcroft aber dennoch niemals daran hindert, wahrhaftige Popmusik zu schreiben. Aber eben in einer anspruchsvollen Version, mit himmlischen und vergoldeten Arrangements. Ein paar Geigen hier, ein paar Balladen da. Alles ist auf diesem dritten Album der Band, die sieben Jahre zuvor in Wigan gegründet wurde, mit exquisitem Geschmack zubereitet.

Dann ist da natürlich noch die Stimme Ashcrofts, die das Gehör vom Anfang bis zum Ende der Platte in seinen Bann zieht. Und dann noch diese betäubenden Melodien und starken Themen (Sonnet, The Drugs Don’t Work, Lucky Man…). Urban Hymns ist mit seiner romantischen Grundhaltung eines dieser unübertrefflichen Alben, denen die Zeit nichts anhaben kann. Diese wunderbare Super Deluxe Edition feiert den zwanzigsten Geburtstag des Albums und ist vollgespickt mit Bonustracks und Raritäten. B-Seiten, Remixe, Alternate Takes, Auszüge aus BBC Sessions und eine Vielzahl an Livetiteln, darunter eine Aufnahme des berühmten Konzertes vom Mai 1998 in der Haigh Hall ihrer Heimatstadt vor 35.000 Fans! © MZ



Um nichts auf Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel

Von Ihnen gelesene Artikel